Sputum 2017-04-01T18:20:23+00:00

Sputum

Indikation

Diagnose von Lungenkarzinomen und ihren Vorstufen und benignen Lungenerkrankungen (z.B. Asthma bronchiale, Lungenfibrosen).

Um die diagnostische Treffsicherheit zu erhöhen empfehlen wir, wiederholte Sputumuntersuchungen an drei aufeinander folgenden Tagen durchzuführen.

Probenherstellung

Am besten eignet sich Sputum, das morgens nach dem Aufstehen durch tiefes Aufhusten gewonnen wird. Bei Patienten, die nicht spontan abhusten können, kann eine Provokation durch Inhalation mit 3%iger Kochsalzlösung oder anderen Sekretolytika hilfreich sein.

Der Patient sollte vor der Probengewinnung die Mundhöhle gründlich mit Wasser ausspülen und darauf achten, dass möglichst wenig Mundspeichel in das Versandgefäß gelangt.

Das Sputum wird in einem Versandgefäß mit 70%igem Alkohol aufgefangen und fixiert.